Anna Angermann Sarah Bildstein für Fluchpunkte 2011

KONZERT UND AUSSTELLUNG

Konzert und Ausstellung beschäftigen sich mit der gegenseitigen Einflussnahme der beiden Genres – Musik und bildende Kunst – aufeinander. Die Zusammenarbeit der KünstlerIn­nen und KomponistInnen ergründet Fragen zur jeweiligen künstlerischen Praxis, ihren Gemeinsamkeiten und die potentiell gra­vierenden Unterschiede dieser Systeme. Durch die Gegenüberstellung von visueller und auditiver Kunst werden deren Grenzen aus­gelotet.


Konzert und Ausstellungseröffnung:
Donnerstag, 26. Mai 2011, 19.00 Uhr

ESC, Jakoministraße 16, 8010 Graz


Ausstellungsdauer: 27. Mai bis 18. Juni 2011

geöffnet:
Dienstag - Samstag, 14.00 - 19.00 Uhr




DISKUSSIONSABEND


Donnerstag, 9. Juni 2011, 19.00 Uhr
ESC, Jakoministraße 16, 8010 Graz

mit Erwin Fiala, Clemens Gadenstätter und Manon-Liu Winter

mit Aufführung der Komposition von Andres Gutierrez und Juan Pablo Trad





KONZERT

Im Konzert präsentiert sich eine junge Generation in Graz lebender KomponistInnen. Die Kompositionen werden beim Konzert uraufgeführt und befinden sich im Genre “Neuer“ und teilweise experimenteller Musik. Einige der KomponistInnen sprengen durch den Einsatz von visuellen Medien, projizierten Bildern und Filmen den Rah­men der rein konzertanten Aufführungssituation. Im Dialog mit den ausstel­lenden KünsterInnen stellt sich die Frage, inwiefern die Wahrnehmung von Tonkunst durch andere Medien beeinflusst und diese Verbindung angewendet werden kann?


KomponistInnen: Anahita Abbasi (IR) Jayoung Baek (KR) Harald Günter (A) Americ Goh (SG) Andres Gutierrez (MX) Anna Kropfelder (D) Soo-Youn Lee (KR) Lorenzo Romano (I) Juan Pablo Trad (MX) Rodrigo Algara Woodhouse (MX)



video
Terzo Logos - Lorenzo Romano (Musik), Luigi Balleri (Video)




video
Nocturn - Portrait mit Kontrabass - Andres Gutierrez (Musik, Live-Elektronik, Video), JuanPablo Trad Hasbun (Kontrabass)




video
Raha - Anahita Abbasi (Musik), Bernd Kohlhofer (Akkordeon)




video
Für Neva - Americ Goh (Musik), Neva Salamon (Violoncello)






AUSSTELLUNG

Im Zentrum der Ausstellung FLUCHTPUNKTE stehen Überlegungen zu den beiden Systemen - Musik und bildende Kunst. Als maßgeblich für die Annäherung stellte sich die Auseinandersetzung mit dem Konzert als einer vielschichtigen und unübersichtlichen Situation mit subjektiver Wahrnehmung und Auslegung heraus. Dabei werden spezifische Erfahrung der RezipientInnen und der KünstlerInnen reflektiert. Welche Rolle spielt vergleichsweise Interpretation und Aufführung einer Komposition, übertragen auf die bildende Kunst - sowohl in deren Wahrnehmung als auch in ihrer (Re)Produktion? Wie wirken sich Arbeits- und Denkprozesse der KomponistInnen auf die eigenen Gedankenmodelle aus? Im Hinblick auf den Zeitfaktor beschäftigt sich die Ausstellung auch mit dem generellen Anspruch, Raum und Zeit festzuhalten, also: mit Vergänglichkeit und Dauer. Der in unserem Kunstbetrieb so verbreitete selbstreferenzielle Aspekt manifestiert sich in den Gedanken zu diesen unterschiedli­chen Kunstsystemen.


KünstlerInnen: Anna Angermann (A) Sarah Bildstein (A) Matthias Esterl (A) Andrea Kurtz (HR) Tamara Novak (A) Valerie Tschida (A)



Interpretation (Paff!), Sarah Bildstein und Harald Günter, Wandinstallation, Partitur Paff! von Soo-Youn Lee (KR), 2011




Schreibquartett (2 min), Anna Kiss, Interpreten: Julan Ju, Christof Ressi, Adam Mc Cartney, Anna Kiss, 2011



Kreislauf II, Anna Angermann, Videostill, 2011



Interview, Sarah Bildstein, 16 Graukartonplatten, Klebefolie, Toninstallation: Interview mit den KomponistInnen und KünstlerInnen, 2011



eine Sekunde GLÜCK, Tamara Novak, Plexiglasrohr, Wasser, Tinte, 2011



3min, Matthias Esterl, Anna Angermann, Sarah Bildstein, Harald Günter, Videoprojektion, Loop



Ohne Titel, Valerie Tschida, Holz und Metall, 2011


Sinnumstellung, Andrea Kurtz, Sandwichplatten, Graukarton, 29 Farb- und Formtafeln, 2011



des Malens wegen, Tamara Novak & Matthias Esterl, Installation: Zeichenplatte, Papierrolle, Aktenvernichter, 2011


Des Künstlers Stuhl, Anna Angermann, Öl auf Leinwand, Leibstuhl, 2011



growing sculptur, Valerie Tschida, Rollrasen, Durchmesser ca. 30 cm, 2011



Art to go, Andrea Kurtz, Videostill, Performance: Daniel Josef Rossmann, Marie Platzer, Melina Tinnacher, Sandra Tinnacher; Videogestaltung: Florian Schabanak, 2011












Projektassistenz und Organisation: Hannah Schifko


Fluchtpunkte in Kooperation mit ESC Kunstverein in 8010 Graz, Jakoministrasse 16,
tel 0043 316 83 6000 esc@mur.at http://esc.mur.at/
Öffnungszeiten: Dienstag - Samstag, 14.00 - 19.00 Uhr und nach Vereinbarung.
gefördert von: Kulturamt der Stadt Graz, Landeskulturreferat des Landes Steiermark, bmukk